Mathematik-Wettbewerbe

 

Problem des Monats

(Ansprechpartnerin: Margret Simmelbauer)

Jeden Monat von Oktober bis Juli gibt es immer zu Monatsbeginn eine neue Nuss zu knacken. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 sind eingeladen teilzunehmen. Hier gilt es, eine möglichst komplette Lösung übersichtlich darzustellen, und das am besten jeden Monat, denn die Gewinnchancen steigen je vollständiger und öfter das Problem gelöst wird. Die Aufgabenstellung gibt es u. a. am Briefkasten in der Aula, wo die Lösung auch eingeworfen werden kann.

Die Bearbeitungen werden durch ein Team aus Acht- und Neuntklässler(inne)n korrigiert, das in jedem Quartal eine Rangliste erstellt, der die derzeitige Gewinnchance entnommen werden kann.

Genaueres zur Teilnahme erfährt man hier.

Das aktuelle Problem gibt es auf der Seite des Landesbildungsservers Baden-Württemberg.

Känguru-Wettbewerb

(Ansprechpartner: Matthias Schreyer)

Känguru der Mathematik - das ist

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit,
  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird,
  • eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützt, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll,
  • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind,
  • ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen: In Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf etwa 852.000 im Jahr 2015 gestiegen.

An unserem Gymnasium nehmen alle SchülerInnen der 5. - 11. Jahrgangsstufe teil. In einer schulinternen Siegerehrung zum Ende jeden Schuljahres werden die Besten der jeweiligen Jahrgangsstufe mit Wanderpokalen, Medaillen und Preisen geehrt.

 

Mathematik-Olympiade Würzburg (MOWÜ)

(Ansprechpartnerin: Dr. Iljana Zähle)

Die Mathematik-Olympiade Würzburg ist ein Regionalwettbewerb der Fürther Mathematik-Olympiade, an dem alle Würzburger Gymnasien und das Gymnasium Veitshöchheim teilnehmen. Dabei bearbeiten Schülerinnen und Schüler der 5. bis 8. Jahrgangsstufe über zwei Runden Mathematikaufgaben zu Hause. Die erste Runde beginnt im Oktober und die Abgabe erfolgt Anfang Dezember. Die zweite Runde beginnt Anfang März und endet Ende April. Am Ende des Schuljahres findet die Siegerehrung an einer der teilnehmenden Schulen statt. Die erfolgreichsten Teilnehmer erhalten dabei Büchergutscheine und eine Einladung zum Tag der Mathematik an der Universität Würzburg. 

Die Mathematiklehrkräfte informieren über die aktuellen Termine und Aufgaben.

Hier geht es zur offiziellen Website des Wettbewerbs: www.fuemo.de

Schuljahr 2016/17

An der 18. Ausgabe der Mathematik-Olympiade Würzburg nahmen insgesamt 150 Schüler teil, darunter 28 vom Gymnasium Veitshöchheim.

Folgende Schüler unserer Schule waren besonders erfolgreich (jeweils maximal 30 Punkte):

  • Team Josepha Berger, Jonna Drexlmaier (5b): 25,5 Punkte, 2. Preis
  • Rebecca Rockenstein (5b): 20 Punkte, 3. Preis
  • Niklas Dobisch (5c): 15 Punkte, Anerkennung
  • Luzia Hirn (7a): 19 Punkte, Anerkennung
  • Imogen Leuner (7a): 19 Punkte, Anerkennung
  • Simon Rockenstein (7b): 17 Punkte, Anerkennung

Siegerehrung am Friedrich-Koenig-Gymnasium

Schuljahr 2015/16

An der 17. Ausgabe der Mathematik-Olympiade Würzburg nahmen insgesamt 110 Schüler teil, darunter 37 vom Gymnasium Veitshöchheim.

Folgende Schüler unserer Schule waren besonders erfolgreich (jeweils maximal 30 Punkte):

  • Team Luis Fuchs, Maximilian Orth (5b): 21 Punkte, 3. Preis
  • Simon Trost (5c): 19,5 Punkte, 3. Preis
  • Imogen Leuner (6a): 25 Punkte, 2. Preis
  • Luzia Hirn (6a): 22 Punkte, 3. Preis
  • Peter Muthig (6b): 20 Punkte, 3. Preis
  • Simon Rockenstein (6b): 20 Punkte, 3. Preis
  • Fabian Merkel (6b): 12 Punkte, Anerkennung
  • Christina Rockenstein (8b): 9 Punkte, Anerkennung

Siegerehrung am Gymnasium Veitshöchheim

Schuljahr 2014/15

An der 16. Ausgabe der Mathematik-Olympiade Würzburg nahmen insgesamt 102 Schüler teil, darunter 16 vom Gymnasium Veitshöchheim.

Folgende Schüler unserer Schule waren besonders erfolgreich (jeweils maximal 30 Punkte):

  • Luzia Hirn (5a): 25 Punkte, 2. Preis
  • Imogen Leuner (5a): 21,5 Punkte, 3. Preis
  • Simon Rockenstein (5b): 21 Punkte, 3. Preis
  • Fabian Merkel (5b): 16,5 Punkte, Anerkennung
  • Valentin Busch (6c): 21,5 Punkte, 3. Preis
  • Mara Sebold (6c): 18 Punkte, Anerkennung
  • Christina Rockenstein (7c): 19 Punkte, Anerkennung

Siegerehrung am Deutschhaus Gymnasium